Reformierung des Bildungssystems

Das alte Bildungssystem, welches mit dem Aufstieg der Industrialisierung hervorgebracht wurde ist heute nicht mehr zeitgemäß. Die Zeit der einfachen hierarchischen Arbeiterstrukturen ziehen ihrem Ende entgegen und Gruppendynamik sowie Kreativität sind die neuen Prioritäten der Arbeitswelt geworden seit dem sich die Arbeitskräfte durch die Automatisierung von der Produktion in die Dienstleistung verlagert haben.

Die Demokratie wird mehr als eine Herrschaftsform auf Staatsebene angesehen, sie kann aber auch eine Herrschaftsform für Beruf und Schule werden. Die Schüler könnrn neugierig gemacht werden und Spaß am Lernen haben, sie müssen Fehler machen dürfen, denn Fehler müssen gemacht werden um einen kreativen Geist zu fördern. Ein Übergang zu einem Bildungssystem weg von Arbeiterbienen hin zu kreativen Geistern ist möglich und notwendig.

Es ist wichtig dass das Individuum nicht schon in jungem Alter mental unterdrückt wird, aus deren Entwicklung heraus eine Weiterentwicklung der Fähigkeit des differenzierten, freien, Denkens ebenfalls unterdrückt wird. Darum sollte es Ziel von Lehrern sein von Kindesbeinen an selbständiges, differenziertes und kritisches Denken zu fördern und gleichzeitig wichtige gesellschaftliche Werte zu vermitteln. Der richtige Weg der Bildung ist es, eine Gruppe ohne autoritären Zwang dazu zu ermutigen, durch Interaktion in kooperativer Form Problemstellungen gemeinsam zu lösen. Die soziale Interaktion in einer Gruppe führt anschließend dazu dass sich die Aufnahmefähigkeit des Wissensmaterials, das kreative Denken sowie die Fähigkeit zur gemeinsamen Problemlösungsfindung signifikant gesteigert werden. Diese effektive Form des ’spielend lernen‘ in dem Gemeinschaftserfolge gefördert werden, ist hierbei eine Herangehensweise, die nicht nur für Grundschüler die effektivste Bildungsform ist. Aufgabe eines Lehrers sollte es folglich hauptsächlich sein Problemstellungen zu präsentieren und das Interesse zu wecken bzw. zu halten und die Lösungsfindung muss somit in einer freien eigenständigen Gruppe durch Gemeinschaftsarbeit erfolgen.

Lernen geschieht am effektivsten in einer Gruppe, Zusammenarbeit ist was Produktivität fördert. Das alte Bildungssystem, welches mit dem Aufstieg der Industrialisierung hervorgebracht wurde ist im digitalen Zeitalter nicht mehr zeitgemäß. Die Zeit der einfachen hierarchischen Arbeiterstrukturen ziehen ihrem Ende entgegen und Gruppendynamik sowie Kreativität sind die neuen Prioritäten der Arbeitswelt geworden.

Werbeanzeigen