Ist die AFD eine Nazipartei? – Eine Analyse

Dieser Artikel befasst sich mit dem Vorwurf des politischen Gegners der Alternative für Deutschland (AFD), welcher behauptet die AFD wäre eine Partei von Nazis.

Um dieser Sache auf den Grund zu gehen, muss zunächst Klarheit darüber geschaffen werden, wie sich ein Nazi eigentlich definiert. Hierbei gibt es 5 wesentliche Punkte, von denen keiner ignoriert werden kann.

1) Nazis sind Faschisten
Faschismus ist die gezielte Bekämpfung von politischen Gegnern über Gesetze und Gewalt. Im Faschismus gibt es keine Meinungsfreiheit und keine Versammlungsfreiheit.

2) Nazis sind Autokraten
Autokraten sind Gegner der Demokratie, sie wollen keine Wahlen durch das Volk, sondern eine Führer-Regierung mit absoluter Macht.

3) Nazis sind Sozialisten
Autokratie und Sozialismus gehen meistens miteinander einher, so auch bei Nazis. Nazis positionieren sich nicht nur klar antikapitalistisch, sondern wollen in der Lage dazu sein die Marktwirtschaft zu kontrollieren, wann immer sie es für nötig erachten.

4) Nazis wollen den Ethno-Staat
Für Nazis gehören nur ethnische Deutsche zum Deutschen Volk und ihr Ziel ist ein ethnisch reines Deutschland.

5) Nazis sind Antisemiten
Nazis definieren nicht zwischen Judaismus und Zionismus, für Nazis sind alle Juden Teil einer Verschwörung, welche sich die Ausrottung der weißen Völker als Ziel gesetzt hat.

Nun da die Definition eines Nazis klar ist, kann man die genannten Punkte mit der AFD vergleichen um zu ermitteln, ob die AFD eine Nazipartei ist.

1) Die AFD ist nicht faschistisch
Die AFD setzt sich stets für Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit ein, besonders weil sie selbst täglich Repressionen und Gewalt durch Linksfaschisten erfahren muss.

2) Die AFD ist nicht autokratisch
Ziel der AFD ist nicht eine Autokratie zu errichten, sondern die existierende Parlamentatische Demokratie durch mehr Direkte Demokratie noch demokratischer zu machen.

3) Die AFD ist nicht sozialistisch
Die AFD ist ein klarer Gegner des Sozialismus und unterstützt die Freiheit der Marktwirtschaft.

4) Die AFD hat nicht den Ethno-Staat als Ziel
Für die AFD gehört jeder zum Deutschen Volk, der sich diesem bekennt, seine Kultur lebt und zu dessen Wohle handelt, ganz unabhängig von seiner ethnischen Abstammung.

5) Die AFD ist judenfreundlich
Die AFD möchte Juden in Deutschland vor Antisemitismus schützen und erkennt das Existenzrecht Israels an.

Fazit: Bei der Frage, ob die AFD eine Nazipartei ist, muss man (ganz unabhängig davon, ob man Sympathien für die AFD hat oder nicht) zu dem Schluss kommen, dass in keinem der genannten Punkte Parallelen zu realen Naziparteien wie beispielsweise NPD oder DER DRITTE WEG gezogen werden können. Die AFD ist lediglich eine konservative und patriotische Partei, aber nicht nationalistisch.

Doch wie erkennt man den Unterschied zwischen Patrioten und Nationalisten bei einer Demo?

Die Antwort darauf ist einfacher als man denkt, denn Nationalisten erkennen die BRD nicht an und würden darum niemals mit der Fahne der 🇩🇪 BRD auf die Straße gehen. Die Fahne der Nationalisten ist die Reichsflagge Schwarz, Weiß, Rot.

Am dienlichsten bei der Zuordnung der AFD im Vergleich mit anderen Parteien ist das Koordinatensystem der sozioökonomischen Strömungen.

Dem Autor auf Facebook folgen: http://www.facebook.com/mhnzn

Bitte auch in den Politikbildung.de Email Verteiler eintragen

Advertisements